Kündigen ohne neuen Job?

27.04.2018 13:43

Sie denken über einen Jobwechsel nach? Würden Sie kündigen, auch wenn Sie keinen neuen Arbeitsvertrag in der Tasche haben?


Neuer Job? DREMO bietet abwechslungsreiche Jobs im Handwerk und in der Pflege.

Diese Frage hat Sie vielleicht schon einmal beschäftigt. Ist es ein schlauer Schachzug oder der größte Fehler, den man machen kann? Das hat sich Martina Kettner, Bloggerin bei karriere.at, auch gefragt – und ihre Antwort ist „jein“.

Obwohl es nicht gerade als klug gilt, gibt es dennoch gute Gründe für diese individuelle Entscheidung, z.B.:

• Ein Umzug in eine andere Stadt steht an.
• Die momentane Situation gefährdet Gesundheit und Wohlbefinden.
• Sie wollen einen radikalen Jobwechsel, dabei ist ein nahtloser Übergang nicht möglich.
• Sie brauchen erst einmal Zeit für ein Projekt, eine Auszeit, Ausbildung oder ähnliches.

In jedem Fall ist es ratsam, alle Fakten genau zu durchdenken.

Es stellt sich zuerst die Frage, ob man ohne Einkommen finanziell abgesichert ist und für seine Lebenshaltungskosten aufkommen kann. Eine überstürzte Entscheidung („Nur schnell weg von hier!“) sollte einer Kündigung nicht zugrunde liegen.

Besser ist es, ein konkretes Ziel zu formulieren und genaue Zeiträume festzulegen. Planen Sie die Zeit nach dem Ausstieg; das kann eine Auszeit, ein Sprachkurs oder eine Reise sein. Nichts ist schlimmer, als plan- und aufgabenlos in den Tag hineinzuleben.

Bedenken Sie, dass Sie, angesprochen auf die berühmte „Lücke“ im Lebenslauf, im Vorstellungsgespräch souverän reagieren sollten. Freunde und Bekannte könnten Ihre Entscheidung, den tollen, sicheren Job aufzugeben, mit Unverständnis kommentieren. Darauf sollten Sie gefasst sein.

Stellen Sie sich vorher die Frage, ob Sie Ihre aktuelle Situation verbessern könnten. Was ist notwendig, damit Ihnen Ihr aktueller Job wieder gefällt? Gibt es Dinge, die man im jetzigen Unternehmen verbessern kann? Vereinbaren Sie ein Gespräch mit der Geschäftsleitung, um eventuell nach mehr Lohn zu fragen, andere Aufgaben zu übernehmen oder das Team zu wechseln. Wenn Sie jetzt erkennen, dass diese Punkte beim aktuellen Arbeitgeber wirklich nicht machbar sind, steht Ihre Entscheidung sicher fest.

Grundsätzlich gilt, dass Sie das Recht haben, jederzeit das bestehende Arbeitsverhältnis durch Kündigung zu beenden. Sie sollten allerdings die Formvorschriften und Anforderungen bzw. die Kündigungsfristen bedenken. Bei der Formulierung hingegen gibt es kaum Vorgaben.

Vergessen Sie nicht, sich bei der Agentur für Arbeit arbeitslos zu melden.

Übrigens steht die „Suche nach einem besseren Chef“ als Grund für Jobwechsel laut karrierebibel.de ganz oben, zumindest sagen das 76 Prozent der Befragten. Danach kommen die Wünsche nach besserem Arbeitsklima (73 Prozent) bzw. interessanteren Arbeitsinhalten (72 Prozent). An vierter Stelle der Wechselmotive stehen mit 66 Prozent mehr Karriere- und Weiterbildungsaussichten. „Nur“ 61 Prozent der Befragten erhoffen sich eine bessere Bezahlung.

Wenn Sie jetzt denken: “Ich möchte meine Tischlerkenntnisse anderweitig einsetzen!“ oder „Ich brauche dringend mehr Erfahrung im Verlegen von Parkett und Laminat!“ oder „Ich arbeite gern als Altenpflegerin, aber ich brauche eine Veränderung!“

… sollten Sie sich die DREMO- Homepage mit unseren Stellenangeboten ansehen. Wir bieten Ihnen als sächsischer Personaldienstleister interessante und krisensichere Jobs im Handwerk (Holzbe- und Verarbeitung, Elektrotechnik und Elektronik, Fußboden- und Parkettverlegung, Sanitär-, Heizungs- u. Klimatechnik) und in der Alten- und Krankenpflege.

Wir agieren regional und deutschlandweit. Bei uns haben Sie die Möglichkeit im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung oder Personalvermittlung Ihre neue Stelle anzutreten. Testen Sie Ihre Chancen und bewerben Sie sich.

Wir freuen uns auf Ihre Unterlagen!