Her mit den guten Vorsätzen!

02.01.2018 12:00

Berufstätige greifen immer dann zu ungesunden, süßen Snacks, wenn sie ihre schlechte Laune kompensieren möchten. Das stellte unlängst eine Studie der Universität Mannheim fest.


ungesunde Gewohnheiten auf Arbeit

Auslöser dafür sind oft hohe Arbeitsbelastung und Stress.

„Muss man sich bei der Arbeit stark zusammenreißen, um alle Aufgaben zu bewältigen, fällt es vielen Menschen schwerer, auch noch auf ungesunde Snacks zu verzichten.“ fasst Studienleiterin Prof. Sonnentag zusammen. Dann greift man unbewusst auf Süßigkeiten zurück.

Die Befragung zeigte aber auch, dass es Tage gab, an denen man sich bewusst vornahm, auf die Gesundheit zu achten und deshalb Obst und Gemüse knabberte. Interessanterweise scheint es uns leichter zu fallen, zu gesunden Snacks zu greifen, wenn eine gesunde Ernährungsweise im Unternehmen vorgelebt und vom Arbeitgeber gefördert wird!

Gesunde Ernährung und Essgewohnheiten wirken sich nicht nur im privaten Bereich aus. Auch beruflichen Anforderungen ist man besser gewachsen.

Einen besonderen Service bietet die Krankenkasse AOK: Mit der AOK-App „Bewusst einkaufen“ scannt man im Supermarkt einfach den Barcode des Lebensmittels und die Nährwerte des jeweiligen Produkts werden angezeigt. Die Ampelfarben geben Aufschluss über den Gehalt an Fett, gesättigten Fettsäuren, Zucker und Salz. Zusätzlich bekommt man die Kalorienzahl und den Eiweiß- bzw. Kohlenhydratgehalt. Dazu kommen mit „Bewusst einkaufen“ viele Tipps für den nächsten Besuch im Supermarkt.

Wir bei DREMO werden das auf jeden Fall testen!