24- Stunden Pflege und Betreuung also „Betreuung in häuslicher Gemeinschaft“ (BihG) – DREMO hat Alternativen!

25.08.2017 11:06

Aktuell sind fast drei Millionen Menschen in Deutschland pflegebedürftig. Pflegekräfte werden heute und in Zukunft händeringend gesucht. Dabei gibt es verschiedene Einsatzmöglichkeiten.


Eine Vielzahl von Agenturen bzw. Vermittlern suchen Mitarbeiter für die sogenannte 24- Stunden- Pflege und Betreuung. Bis zum Jahr 2000 wurde sie ausschließlich mit deutschen Kräften geleistet, das änderte sich mit der EU-Erweiterung Richtung Osten. Inzwischen gibt es eine Reihe von Modellen, mit denen Kräfte aus den neuen EU-Ländern in Deutschland pflegen.

Aber was heißt das eigentlich? Wir zeigen die wesentlichen Unterschiede gegenüber DREMO:

Diese besondere Form der Pflege kann man im Angestelltenverhältnis oder als Freiberufler ausüben. Üblicherweise lebt man bei freier Kost und Logis im Privathaushalt der Pflegeperson. Die Einsatzdauer beträgt 14 Tage bis mehrere Monate. Als „Einzelkämpfer“ ist man für die Grund- und Behandlungspflege verantwortlich, betreut eine pflegebedürftige Person „rund um die Uhr“, natürlich mit vorgeschriebenen Ruhepausen. Angestellte Pflegekräfte sollen den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestlohn erhalten.

Wer als Freiberufler tätig ist, muss sich eigenständig versichern und selbst für Alter und Rente vorsorgen. Einkommenssteuer und Solidaritätszuschlag müssen selbstständig abgeführt werden. Man muss ferner beachten, dass einsatzfreie Wochen nicht bezahlt werden, die Krankenversicherungsbeiträge aber weiterhin anfallen. Im Krankheitsfall verdient man nichts. Eine fachliche Weiterentwicklung ist eher schwierig.

Einer Studie zufolge, sehen sich diese Pflegekräfte fair behandelt. Oft finden sich dazu in den Medien allerdings gegenteilige Meldungen. Die zunehmende Flut von Agenturen, die - so hört man - mehr oder weniger legal sind, setzen häufig auf Masse und Rotationen (Quelle: www.pflegewiki.de).

Bei DREMO haben Mitarbeiter die Chance in Pflegeheimen, Altenheimen, Krankenhäusern oder Ambulanten Pflegediensten abwechslungsreich tätig zu werden.

Wir bieten Pflegekräften eine unbefristete Festanstellung in Vollzeit oder auf Wunsch auch in Teilzeit. Die Unterkunft ist für Mitarbeiter kostenfrei und wird durch DREMO bereitgestellt.

Meist kümmert man sich um 6 -10 Bewohner und zeigt sich für die Grund- und Behandlungspflege verantwortlich. Je nach Dienstplan wird in Früh-, Spät-, oder Nachtdienst gearbeitet, wir garantieren ein Mitspracherecht bei der Dienstplanung. Neben dem Stundenlohn (ab 9,50 € in den neuen Bundesländern und 10,20 € in den alten Bundesländern) sichern sich unsere Mitarbeiter eine steuerfreie Auslöse, die Vergütung einsatzfreier Zeiten, die Zahlung von Urlaubs- und Weihnachtsgeld, bis zu 30 Tage bezahlten Urlaub … und kostenfreie Arbeitskleidung.

DREMO führt die Beiträge für Kranken-, Renten-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung direkt ab. Das sichert z.B. bei Krankheit die Lohnfortzahlung ab dem ersten Krankheitstag. Auch die Beträge für Lohnsteuer und Solidaritätszuschlag werden direkt von DREMO an die zuständigen Stellen gezahlt, wodurch von unseren Mitarbeitern kein weiteres Geld vom Einkommen an das Finanzamt abgeführt werden muss.

Mitarbeiter, die sich, nach Einsätzen in der 24- Stunden- Pflege, für DREMO entschieden haben, bestätigten uns, dass diese Arbeit physisch und psychisch viel abverlangte. Die 1:1 Betreuung und das „Auf-sich-allein-gestellt-sein“ empfanden viele als Nachteil. Die Arbeit im Team wurde sehr vermisst. Eine langfristige Beschäftigungssicherheit bestand nicht!

Unsere Mitarbeiter meinen: „Die Entscheidung für DREMO und die Arbeit in einem Pflegeheim war absolut richtig, die Arbeit im Team ist super! Ich fühle mich gut betreut und ich bekomme zuverlässig und regelmäßig meinen Lohn gezahlt!“ 

Wie sieht Ihre berufliche Zukunft aus? Sollten Sie Unterstützung brauchen, kontaktieren Sie uns unter +49 351 897750. Wir sind täglich ab 7:30 Uhr bis 16:30 Uhr erreichbar.