Anhebung des Mindestlohnes – Zeitarbeiter verdienen schon mehr

11.12.2020 09:00

Zum 1. Januar 2021 wird der - seit zwei Jahren bestehende - Mindestlohn angehoben. Dann gilt in Deutschland eine gesetzliche Lohnuntergrenze in Höhe von 9,50 Euro.


Anhebung des Mindestlohnes – Zeitarbeitnehmer verdienen schon jetzt mehr

Dieser Stundenlohn gilt für alle volljährigen Arbeitnehmer. Ausgenommen sind Langzeitarbeitslose nach einer Arbeitsaufnahme in den ersten sechs Monaten, Auszubildende, Menschen mit Pflichtpraktikum oder Praktika unter drei Monaten.

Daneben gibt es in einigen Branchen tarifliche Mindestlöhne, die über der gesetzlichen Lohnuntergrenze liegen.

Für die Arbeitnehmerüberlassung (Zeitarbeit) gilt aktuell ein Mindeststundenlohn von 10,10 Euro in Berlin und den neuen Bundesländern und 10,15 Euro in den alten Bundesländern. Seit 2012 wird dieses Entgelt regelmäßig angepasst – die nächste Erhöhung gilt ab April 2021. Dann verdienen Zeitarbeitskräfte in der Entgeltgruppe 1 (Hilfstätigkeiten, die einer betrieblichen Einweisung erfordern) mindestens 10,45 Euro je Stunde - deutschlandweit.

Unsere Fachkräfte, die in den neuen Bundesländern tätig sind, verdienen je Stunde mindestens 12,62 Euro, in den alten Bundesländern mindestens 13,13 Euro.

Sie sind Tischler/in, Bodenleger/in, Sanitärinstallateur/in, Elektriker/in oder Verfahrensmechaniker/in im Bereich Kunststoff/Kautschuktechnik und suchen nach einer neuen beruflichen Herausforderung? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbungsunterlagen per E-Mail an bewerbung@dremo.com.

Natürlich können Sie sich auch initiativ für einen Job in einer unserer Branchen bewerben!

Sichern Sie sich mit DREMO eine unbefristete Festanstellung in Vollzeit. Neben den oben genannten Bedingungen erhalten Sie Zuschläge für Mehrarbeit, Feiertags- und Nachtarbeit, kostenfreie Arbeitskleidung, bis zu 30 Urlaubstage, Urlaubs- und Weihnachtsgeld, 44 € steuerfreie Produktivitätsprämie und 300 € Einstiegsprämie!